MAX KLING Street Photography, unterwegs in den Straßen der Stadt, zeigt uns Szenerien und Momente, wie sie jeder täglich sehen kann – aber tatsächlich selten sieht. Denn unser Blick ist verstellt, unser Geist heute schon im morgen und unser Auge taub von den Nadelstichen der digitalen Bilderflut.
Die Momente, die MAX KLING in schwarz-weißen Bildern festhält, lassen uns innehalten, sezieren die Klischees urbanen Lebens und geben uns Zeit, unsere eigenen Gedanken und Geschichten daraus zu entwickeln. Hauptsächlich in Frankfurt, aber auch überall dort, wo Menschen mit urbanen Strukturen interagieren.
Der Verzicht auf Farbe, reduziert das Übliche auf das Wesentliche.  Der Mensch in der Alltäglichkeit seines Seins und Tuns - Schwarz und Weiß, Licht und Schatten, Kontraste und Strukturen.
Kein Bild ist inszeniert. Bilder kommen und entstehen - situativ, spontan und mitten im Leben. Überall, zu jeder Uhrzeit, bei jedem Wetter, Tag und Nacht - immer. Flüchtige Fundstücke des Lebens.
Diese besonderen, alltäglichen und unwiederbringlichen Momente zu erkennen und festzuhalten, darum geht es MAX KLING in seiner Street Photography.

MAX KLING Street Photography shows urban life as it really is. It depicts the scenes and moments that one could see every day, yet rarely does. The focus is on Frankfurt.
Black and white photographs from MAX KLING succeed in taking the ordinary and reducing it to its essence: light and shadow, contrasts and structures, people and the traces they leave.
None of the pictures is staged. Pictures simply come into being – situationally, spontaneously and right at the heart of life. At any time, in any weather, at night and day. Always. 
Motifs and situations present themselves when the photographer allows himself to be subsumed by their surroundings, and are usually encountered when they are least expected. Fleeting finds from everyday life. Recognizing and capturing these is what it’s all about. 
Back to Top